Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Erfolgreiche Spargelschälaktion Osnabrücker Köche spenden 1000 Euro für Hilfe in Afrika

Von PM. | 14.06.2016, 15:11 Uhr

Der Köcheclub Osnabrück unterstützt die Burkina-Faso-Initiative Belm und damit medizinische Hilfsprojekte in Westafrika.

Fast 1000 Euro haben Clubmitglieder Ende Mai in der L+T-Markthalle in Osnabrück während einer Spargelschälaktion für den guten Zweck gesammelt.

Der Köcheclub rundete auf 1000 Euro auf und Kassenwart Stephan Zimmermann überreichte Dr. Martin Gerdes und den OP-Pflegern Daniel Koppitz und Damien Balima vom OP-Team der Burkina-Faso-Initiative den Spendenscheck. Er freute sich zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Michael Klein, dem Ehrenvorsitzenden Ludwig Schirmacher und weiteren Clubmitgliedern, dass mit dem Betrag vielen Bedürftigen in Burkina Faso medizinisch geholfen werden kann.

(Weiterlesen: Ostercappelner Team berichtet vom OP-Projekt in Burkina Faso)

Während der Spargelschälaktion konnten die Besucher der L+T-Markthalle gegen eine Spende verschiedene Spargelvariationen verkosten und frisch vor Ort geschälten Spargel mitnehmen. „Der Jungkoch Bayerem Ben Nasr und die Köchin Kerstin Scholz bereiteten die Kostproben routiniert mit viel Fingerspitzengefühl zu“, schreibt der Köchclub in einer Pressemitteilung.

In Kooperation mit dem Krankenhaus St. Raphael in Ostercappeln hat die Burkina-Faso-Initiative Belm bereits zwei OP-Projekte in Westafrika durchgeführt. Unter Leitung von Chefarzt Dr. Martin Gerdes hat ein Team ehrenamtlich Patienten operiert. Der Belmer Verein finanziert außerdem Schulbauprojekte in Burkina Faso.