Ein Artikel der Redaktion

Einzigartiges Biotop am Hörner Bruch Was eine Obstwiese im Osnabrücker Stadtteil Sutthausen mit Südtirol zu tun hat

Von Joachim Dierks | 09.10.2020, 08:30 Uhr

Zwischen dem Hörner Bruch und den Sportplätzen am Ernst-Stahmer-Weg im Osnabrücker Stadtteil Sutthausen liegt eine zehn Hektar große Streuobstwiese, die nicht nur schön aussieht, sondern als Genbank für alte Apfelsorten auch einen unschätzbaren Wert darstellt. Veredelt, gepflegt und in den auch heute noch zu bewundernden guten Zustand versetzt hat sie ein Fachmann aus Südtirol: Mathias Torggler.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden