Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ein Hauch von Raumfahrt CanSat-Wettbewerb: Schulteams entwerfen Mini-Satelliten

Von PM. | 19.01.2016, 20:58 Uhr

Gerade einmal so groß wie eine Getränkedose, voll funktionsfähig und mit einer „Raumfahrt-Mission“ bis in eine Höhe von 1000 Metern unterwegs - so sollen die Satelliten sein, die von Schülern ab 14 Jahre (Sekundarstufe II) beim dritten deutschen CanSat-Wettbewerb an den Start gebracht werden. Bis zum 12. Februar können Schulteams ihre Vorschläge einreichen.

Aus den eingereichten Vorschlägen wählt eine Jury zehn Teams aus, die dann Ende September 2016 mit ihren Dosen-Satelliten gegeneinander antreten. Das Ziel des deutschlandweiten Wettbewerbs: Schüler mit den technischen Herausforderungen einer Raumfahrtmission vertraut zu machen. Die Vorbereitungen für den Satellitenstart finden dabei außerhalb des Schulunterrichts statt.

Bausatz als Grundstock

Als Grundstock erhalten die ausgewählten Teams einen Bausatz für einen Satelliten. „Und ab da müssen sie ihre Forschungssatelliten im Kleinformat konstruieren und die Bauteile integrieren“, betont Dirk Stiefs, Leiter des DLR_School_Lab Bremen und Mitglied in der sechsköpfigen CanSat-Jury. „Dazu gehört auch, ein Fallschirm-System für die Bergung der Nutzlast zu entwickeln.“

Ausgetragen wird das Wettbewerbsfinale dann vom 26. bis zum 30. September 2016 in Bremen. Wer sich mit Ideenreichtum und Teamarbeit gegen seine Konkurrenten durchsetzt, tritt anschließend in dem von der europäischen Weltraumorganisation ESA durchgeführten europäischen Wettbewerb an.

Unterwegs mit Sensoren und Kameras

Die Anforderungen an die Teilnehmer sind hoch: Ihre Satelliten müssen nicht nur Druck und Temperatur messen, sondern auch ein weiteres Missionsziel verfolgen und nach dem Flug möglichst am Fallschirm heil zur Erde zurückkehren. Im vergangenen Jahr bewarben sich knapp 20 Teams um die Teilnahme am deutschen CanSat-Wettbewerb.

Zeitplan für die Satelliten-Mission

Die Bewerbungen können bis zum 12. Februar 2016 auf der Homepage des CanSat-Wettbewerbs eingereicht werden. Die Verkündung der zehn ausgewählten Finalisten, die im dritten deutschen CanSat-Wettbewerb gegeneinander antreten, erfolgt am 29. Februar 2016. Der Start der Mini-Forschungssatelliten ist für den 28. September 2016 geplant. Weiterführende Informationen für Lehrkräfte sind verfügbar unter: info@cansat.de 

Mehr Infos unter www.cansat.de