Ein Artikel der Redaktion

Lücken in den Regalen werden größer Das sagt ein Edeka-Marktleiter in Osnabrück zum Preiskrieg der Konzerngiganten

Von Anke Schneider | 25.11.2022, 09:09 Uhr | Update vor 2 Std.

Lücken in den Regalen in Supermärkten in Osnabrück kennen die Kunde inzwischen schon. Produkte von Mars oder Coca-Cola etwa sind mancherorts derzeit nicht zu haben. Nun möchte auch Procter & Gamble deutlich mehr Geld für seine Waren, darunter Marken wie Gilette, Oral B, Meister Proper, Always oder Pampers. Das lehnt die Edeka-Gruppe ab.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche