Ein Artikel der Redaktion

In Osnabrück eine Heimat gefunden Dorthea Düring packte zum 90. Geburtstag das „Möser-Fieber“

Von Matthias Liedtke | 12.09.2020, 11:50 Uhr

Wer war eigentlich dieser Justus Möser, der einem überall in der Stadt begegnet? – sei es als Straßenname, als Ortsbezeichnung oder wohl am augenfälligsten in Form der lebensgroßen Statue, die über den Domhof wacht. Diese Frage stellte sich auch Dorothea Düring besonders, als sie vor 30 Jahren, im Juli 1990, mit ihrem Mann Dieter aus dem Bodenseekreis in die Hasestadt zog.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche