Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Reinigungsarbeiten im Stadtteil Wüste Was passiert mit dem Schlamm aus dem Osnabrücker Pappelsee?

Von Johannes Kleigrewe | 16.02.2022, 16:29 Uhr

8000 bis 10.000 Tonnen Schlamm wollen die Stadtwerke Osnabrück aus dem Pappelsee holen, damit dieser seine Funktion als Regenrückhaltebecken weiter erfüllen kann und die ökologische Qualität des Gewässers gewahrt bleibt. Was aber passiert mit dem ganzen Schlamm, der unter anderem Kupferrückstände und Reifenabrieb enthält?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden