Ein Artikel der Redaktion

Pazifistische Trieb-Kunst als Kontrast Das versteckte Kriegerdenkmal an der Osnabrücker Sedanstraße

Von Joachim Dierks | 14.11.2021, 07:05 Uhr

Weitgehend unerkannt und unbekannt versteckt sich ein Kriegerdenkmal für Gefallene des Ersten Weltkriegs hinter Kirschlorbeer-Büschen an der Osnabrücker Sedanstraße. Seit einiger Zeit wird dessen Glorifizierung von Heldentum und Opfertod kontrastiert durch zwei Antikriegs-Installationen des Künstlers Volker-Johannes Trieb.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf NOZ.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 14,95 €/Monat