Ein Artikel der Redaktion

Interview mit Dr. Alexander Leeb Osnabrücker Gerichtspsychiater: Seit 2015 höre ich von Tätern ständig die gleiche Geschichte

Von Hendrik Steinkuhl | 01.11.2022, 05:20 Uhr 21 Leserkommentare

Wenn in Osnabrück über Mord und Totschlag verhandelt wird, ist er regelmäßig dabei: Der erst 35-jährige Alexander Leeb ist einer der renommiertesten forensischen Psychiater in der Region. Im Interview berichtet der gebürtige Wiener über Hausbesuche mit schusssicherer Weste, die Arbeit im Ameos-Klinikum – und kritisiert die deutsche Toleranz gegenüber kriminellen Geflüchteten.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.