Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Dank an Freiwillige Osnabrücker „Walking Bus“ bleibt ein Erfolgsmodell

Von Horst Troiza | 27.07.2014, 18:02 Uhr

Zuerst konnten alle zwischen Yoga, Gymnastik, Badminton und Krafttraining wählen, und danach traf man sich zu einem gemeinsamen Grillfest –Grundschüler und Freiwillige haben zum Ende des Schuljahres gemeinsam das siebte erfolgreiche Jahr der Initiative „Walking Bus“ gefeiert.

An acht Stellen in der Stadt setzt sich jeden Morgen vor Unterrichtsbeginn der „Walking Bus“ in Bewegung, was sich aus dem Englischen mit „Laufender (Schul-)bus“ übersetzen lässt. Die Idee dahinter ist ebenso einfach wie wirkungsvoll: Die Grundschulkinder absolvieren den Schulweg gemeinsam zu Fuß und müssen somit nicht von den Eltern mit dem Auto zur Schule gebracht werden. Dabei kommen sie in Bewegung und lernen die nähere Umgebung ihres Wohnortes kennen. Begleitet werden sie von Erwachsenen, zumeist im Seniorenalter, die darauf aufpassen, dass alle Mädchen und Jungen sicher hin- und wieder zurückkommen.

Inzwischen gibt es in Osnabrück an den Grundschulen Heinrich Schüren, Diesterweg, Overberg und Voxtrup einen „Walking Bus“, außerdem in Bissendorf. Etwa 200 Schüler nutzen diese Möglichkeit des Schulwegs, und rund 100 Erwachsene begleiten sie dabei. Einmal im Jahr lädt der Verein Breitensportclub (BSC) als Initiator des Projekts zum gemeinsamen Feiern ein, dieses Mal in das Fitnessstudio Bahama-Sports im Stadtteil Darum/Gretesch/Lüstringen.

„Ohne euch Ehrenamtliche könnte das nie gelingen, wir sind stolz auf euch und möchten euch danken“, richtete der Vorsitzende Hans-Dieter Gawrych das Wort an die Erwachsenen und überreichte später kleine Präsente. Zusätzlich dankte er dem Tüv und der Verkehrswacht sowie den Stadtwerken und der Polizeidirektion, die den „Walking Bus“ seit Jahren fördern und unterstützen. Gawrych äußerte die Hoffnung, dass das bisher so erfolgreiche Projekt weitere Nachahmer findet und an weiteren Grundschulen in Stadt und Landkreis eingerichtet wird.