Ein Artikel der Redaktion

Trotz harscher Kritik von Naturschützern CDU setzt sich im Osnabrücker Kreistag mit 1-Meter-Randstreifen durch

Von Jean-Charles Fays | 30.09.2019, 21:18 Uhr

Auch nach der massiven Kritik von Wissenschaftlern und Naturschützern haben sich Christdemokraten, FDP und AfD am Montag im Osnabrücker Kreistag nicht umstimmen lassen und nur ein Meter schmale Randstreifen im Schutzgebiet "Bäche im Artland" durchgesetzt. SPD, UWG und Grüne hatten vergeblich ein Verbot für das Spritzen von Pestiziden in fünf Meter breiten Gewässerrandstreifen der Schutzgebiete im Osnabrücker Land gefordert.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche