Ein Artikel der Redaktion

Ein Rundgang durchs Rotlichtmilieu  Von Bruchbuden und Verzweiflung: So arbeiten Prostituierte in Osnabrücker Bordellen

Von Sandra Dorn | 28.11.2022, 05:40 Uhr | Update am 29.11.2022

Wer sich einen Eindruck von den Zuständen im Osnabrücker Rotlichtmilieu verschaffen will, braucht nur hinzugehen. Die Türen einiger Bordelle stehen offen – von Bruchbude bis renoviert. Darin warten Frauen, die dringend Geld brauchen, auf Freier. Wir haben zwei Streetworkerinnen von Solwodi begleitet, die den Prostituierten Hilfe anbieten.  

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche