Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Bodo Suhren beurlaubt Osnabrücker Polizisten verärgert über Gewerkschaftshilfe für Kollegen der AfD

Von Jörg Sanders | 08.03.2020, 10:12 Uhr

Strafrechtlich war ihm offenbar nichts nachzuweisen, und auch das Disziplinarverfahren der Polizeidirektion Osnabrück ist abgeschlossen: Trotz keinerlei bekannter nachgewiesener Verfehlungen des Beamten der Polizeidirektion Bodo Suhren kritisieren ein paar Osnabrücker Polizisten die Gewerkschaft der Polizei (GdP). Diese habe Suhren unterstützt, obgleich er ein AfD-Funktionär ist. Suhren ließ sich derweil beurlauben – und arbeitet nun offenbar für die AfD in Berlin.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden