Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Bis zu zehn Kilometer Stau Lkw umgekippt: A1 bei Holdorf wieder frei

03.12.2015, 13:24 Uhr

Freie Fahrt auf der A1: Die halbseitige Sperrung bei Holdorf in Richtung Norden ist aufgehoben. Dort war am Donnerstagmorgen ein mit 690 Puten beladener Lkw umgekippt.

Der 59-jährige Fahrer des 40-Tonners war am Donnerstagmorgen um 6.20 Uhr aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Autobahn abgekommen und schließlich im Graben auf die Beifahrerseite gekippt. Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt.

Puten werden umgeladen

Helfer waren den ganzen Vormittag mit dem Umladen von 690 ausgewachsenen Puten vom Anhänger in ein Ersatzfahrzeug beschäftigt. Während der Umladearbeiten konnte der Verkehr auf einer Fahrspur an der Unfallstelle passieren. Zwischen den Anschlussstellen Neuenkirchen/Vörden und Holdorf wuchs der Stau im Laufe des Nachmittags auf bis zu zehn Kilometer an.

Bergung bis in den Abend

Seit etwa 16 Uhr wird nach Polizeiangaben der Lkw von einer Spezialfirma geborgen. Die Autobahn in Richtung Norden bleibt dafür halbseitig gesperrt. Ursprünglich war der Bergungsbeginn für 15 Uhr vorgesehen, er verzögerte sich aber: Das Bergungsunternehmen musste erst durch den Stau gelotst werden.

Der Sachschaden wird derzeit auf 56000 Euro geschätzt. Einige Puten verendeten. Ein Veterinär des Landkreises begleitete die Umladearbeiten.