Ein Artikel der Redaktion

Bei ihm stimmt alles Kurt Krömer am Freitag in der Osnabrück-Halle

Von Thomas Wübker | 06.02.2017, 11:17 Uhr

Alles andere als auf den Mund gefallen ist Kurt Krömer. Mit seiner Berliner Schnauze kommt der Komiker am Freitag, 10. Februar, in die Osnabrückhalle und zeigt sein Programm „Heute stimmt alles“.

Das große Kapital Kurt Krömers ist seine Schlagfertigkeit. Es gibt wohl kaum einen Spruch, den er nicht kontern kann. Und gerade die Sprüche aus dem Publikum, ob vorwitzig, gemein oder unbedarft, reizen den am 20. November 1974 als Alexander Bojcan in Berlin geborenen Komiker.

Sein loses Mundwerk und seine Berliner Schnauze sind beileibe nicht jedermanns Sache. Aber wer damit umgehen kann, der wird seinen Spaß haben und Überraschungen erleben. Als er bei einem Auftritt im Leipzig fragte, ob Kinder anwesend seien, meldete sich ein 15-jähriger Junge. Krömer meinte laut einem Bericht des Radios SAW, dass er doch besser beim Flatrate-Saufen aufgehoben wäre als bei seinem Auftritt und bot ihm eine Zigarette an.

Krömers Schlagfertigkeit hat auch politische Dimensionen erreicht. Nachdem die Nürnberger AfD Mitte Januar auf die abstruse Idee kam, auf einem Plakat mit dem Spruch zu werben, dass die Nazi-Widerstandskämpferin Sophie Scholl die populistische Partei gewählte hätte, postete Krömer kurze Zeit später auf Facebook: „...Sophie Scholl hätte AfD gewählt. Und zwar als Ziel ihres Widerstands! Sie hätte Euch braune Stinkesocken nämlich in die Kaltwäsche gegeben und danach heißgemangelt... So, und jetzt befleckt nicht weiter das Andenken von Widerstandskämpferinnen aus der Nazi-Zeit, sondern stinkt alleine vor Euch hin, Ihr rechtsgedrehten Problemtextilien.“

Bei seinem Auftritt in der Osnabrückhalle wird Kurt Krömer mit Sicherheit wieder etwas finden, worüber er sich aufregen kann. Und er wird auch sicher Zuschauer finden, über die er sich lustig machen kann. Aber spätestens, wenn sich Krömer mit seinem Spruch „Macht’s jut Nachbarn!“ verabschiedet hat, wird sich der Großteil des Publikums die Lachtränen aus den Augen wischen.