Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ausbau in Osnabrück gefordert Landtag setzt sich für Stichkanal ein

Von Klaus Wieschemeyer | 07.06.2016, 20:33 Uhr

 Niedersachsens Landtag macht sich für einen Ausbau des 14,5 Kilometer langen Osnabrücker Stichkanals stark. Das Parlament in Hannover sprach sich am Dienstagabend einstimmig für eine Ertüchtigung aus und forderte die Landesregierung auf, in Berlin Druck zu machen.

Konkret geht es unter anderem um den Ausbau der mehr als hundert Jahre alten Schleusen Hollage und Haste,. der die Einfahrt von Großmotorgüterschiffen in den Stadthafen möglich machen soll. Insgesamt fordert der Landtag „erhebliche zusätzliche Investitionen“, die sich für den Hafenbetreiber kaum rechnen, für die Wirtschaft n der Region Osnabrück aber sinnvoll wären.

Jasper erfreut

Mit dem Beschluss von Dienstagabend griff der Landtag einen Vorstoß der CDU auf. Der Osnabrücker Abgeordnete Burkhard Jasper lobte das Ja aller vier Fraktionen als „gutes Beispiel für die hervorragende Zusammenarbeit in der Region“. „Die Erreichbarkeit über die Wasserstraßen muss gewährleistet sein“, sagte Jasper. Frank Henning (SPD) und Volker Bajus (Grüne) sagten: „Die Entschließung ist ein klares Signal an Berlin: Baut die Schleusen aus, wir wollen mehr Güter auf die Wasserstraßen!“ Hoffnung gibt es, denn die beiden Schleusen sind in den neuen Bundesverkehrswegeplan aufgenommen worden.

Hoffnung gibt es, denn die beiden Schleusen sind in den neuen Bundesverkehrswegeplan aufgenommen worden.