Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Angestellten und Kunden angegriffen Osnabrücker Polizei muss Schläger an Tankstelle mit Pfefferspray bändigen

Von PM. | 15.12.2010, 14:54 Uhr

Ein betrunkener 33-Jähriger hat an einer Tankstelle an der Sutthauser einen Kunden und später einen Angestellten angegriffen. Die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den Schläger zur Blutprobe mit aufs Revier nehmen zu können.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Dienstag gegen kurz vor 22 Uhr. Der 33-Jährige belästigte zunächst einen Kunden beim Tanken und griff ihn an. Als ein 55-jähriger Tankstellenangestellter den Angreifer vom Gelände verweisen wollte, schlug der Mann mit den Fäusten zu. Als der Bedienstete am Boden lag, trat er außerdem auf ihn ein. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, rief die Polizei.

Nur unter Einsatz von Pfefferspray gelang es mehreren Beamten, den sich wehrenden und ständig schreienden Schläger in den Streifenwagen zu bringen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ihm von einem Arzt auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Anschließend musste der Widerständler, offensichtlich aufgrund des hohen Alkoholkonsums, mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihn erwartet nach Mitteilung der Polizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.