Ein Artikel der Redaktion

Am 7. und 8. September Traditioneller Nachtflohmarkt in Osnabrück

Von PM. | 14.08.2013, 18:21 Uhr

Der Nachtflohmarkt in der Osnabrücker Innenstadt ist inzwischen ein Klassiker. Nach dem Nachtflohmarkt Anfang Mai findet er am 7. und 8. September bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr statt. Der Flohmarkt beginnt am Samstag um 21 Uhr und endet am Sonntag um 12 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Plätze können wie immer nicht reserviert werden. Das Standgeld beträgt für den ersten Meter 10 Euro, für jeden weiteren Meter 5 Euro. Ab dem sechsten Meter kostet jeder weitere Meter 20 Euro. Für einen Tapeziertisch mit einer Länge von drei Metern beträgt das Standgeld demnach 20 Euro.

Die Flohmarktfläche bleibt unverändert vom Neumarkt bis zur Krahnstraße und vom Domhof sowie von der Redlingerstraße bis zur Georgstraße. Für den Ladeverkehr während der Aufbauzeit gilt: Die Zufahrt zum Flohmarkt ist nur über die Straße Domhof und die Georgstraße möglich. Die Ausfahrt erfolgt über den Neumarkt. Mit dem Aufbau der Stände darf frühestens am Samstag, 7. September, um 20 Uhr begonnen werden. Vorheriges Abkleben, Abkreiden oder sonstiges Reservieren ist nicht zulässig. Mit Rücksicht auf die Ladenlokale, die zum Teil bis 20 Uhr geöffnet haben, ist diese Vorgabe unbedingt einzuhalten, wie die Stadt mitteilt. Das Flohmarktgelände darf erst ab 20 Uhr befahren werden. Nach dem Entladen ist das Fahrzeug unverzüglich zu entfernen. Auf dem Flohmarkt darf nur gebrauchte Ware verkauft werden.

Lediglich selbst gefertigter Schmuck oder Kunsthandwerk darf verkauft werden. Ebenfalls nicht gestattet ist der Verkauf von Lebensmitteln oder größeren Gegenständen, die nicht alleine transportiert werden können.

Auf dem Theatervorplatz sind die Einsatzzentrale sowie eine Sanitätsstation eingerichtet. In diesem Bereich stehen Mitarbeiter der Stadtverwaltung am 7. September ab 17 Uhr bis zum Flohmarktende für Fragen oder Beratung zur Verfügung.

Da mit einem regen Besucherstrom zu dieser Veranstaltung zu rechnen ist, bittet die Stadtverwaltung darum, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Für Autofahrer sind aber auch alle Osnabrücker Parkhäuser sowie öffentliche Parkplätze geöffnet.

Nach Beendigung des Flohmarktes am Sonntag um 12 Uhr wird das gesamte Gelände gereinigt. Die Flohmarktbeschicker sind verpflichtet, ihre Standplätze sauber zu hinterlassen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass wegen des Flohmarktes Grundstücke und Grundstückszufahrten im Flohmarktgelände nur eingeschränkt erreichbar sind.

Beim vergangenen Nachtflohmarkt im Mai konnte man sich die Schnäppchensuche mit Twitter erleichtern . Das Schlagwort (der Hashtag) dazu lautet #floos13 , die Abkürzung für NachtFLOhmarkt OSnabrück 2013“.