Ein Artikel der Redaktion

Studie zur Mobilität in Städten Ab drei Kilometer nehmen die meisten Osnabrücker das Auto

Von Sebastian Stricker | 14.01.2020, 19:42 Uhr

Die Menschen in Osnabrück fahren weniger Auto als vor fünf Jahren und gehen seltener zu Fuß, steigen dafür aber häufiger aufs Fahrrad. Den Bus nutzt weiterhin nur eine Minderheit. Das geht aus einer aktuellen Mobilitätsstudie der TU Dresden hervor. Was schließen die Osnabrücker Verkehrsplaner daraus?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat