Weihnachtscircus 2017 Roncalli rollt auf Schienen nach Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Der Roncalli Weihnachtscircus 2017 ist in der Stadt! Dabei reiste die Kölner Traumfabrik am Mittwoch traditionell mit dem Güterzug nach Osnabrück. Nur das Zelt kam per Sattelschlepper, weil es wegen seiner Größe auf keine Lore passt.

Als einziger Zirkus in Deutschland reist Roncalli noch über die Schiene und transportiert mit Clowngarderobe, Schneiderei, Küchen-, Wohn- und Materialwagen auf diese Weise alles, was die 120 Künstler und Mitarbeiter für ihr Gastspiel benötigen. Der 700 Meter lange Güterzug aus Bremen, wo Roncalli am Sonntag seine Jubiläumstournee zum 40-jährigen Bestehen beendet hatte, lieferte alles planmäßig am späten Vormittag im Osnabrücker Stadthafen ab. (Weiterlesen: Roncalli kommt 2017 mit neuem Programm nach Osnabrück)

Roncalli-Verlademeister Steve Jones setzte die 80 historischen und liebevoll restaurierten Wagen aus der Sammlung von Zirkusdirektor Bernhard Paul behutsam auf die Straße. Anschließend zogen Lkw die teils 140 Jahre alten Schätzchen über den knapp fünf Kilometer langen Weg zur Halle Gartlage, wo ab Donnerstagmorgen unter der Leitung von Zeltmeister Michele Rossi der Roncalli-Zeltpalast zusammengeknüpft und hochgezogen wird. Premiere ist dann eine Woche später am 21. Dezember (19.30 Uhr). (Weiterlesen: Wer tritt auf im Roncalli Weihnachtscircus 2017 in Osnabrück?)

Eintrittskarten für den Roncalli Weihnachtscircus 2017 in Osnabrück kosten im Vorverkauf je nach Kategorie zwischen 21,80 und 71,20 Euro (ermäßigt 18,50 bis 66,80 Euro). Erhältlich sind sie in den Geschäftsstellen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, telefonisch unter 0541/13099100 sowie im Internet auf deinticket.de.


Roncalli Weihnachtscircus in Zahlen

Das Zirkuszelt hat einen Durchmesser von 36,80 Meter und ist in der Spitze 16 Meter hoch. Sein Fassungsvermögen beträgt 1499 Zuschauer. Am Boden wird es gehalten von 134 Erdnägeln, jeweils vier Kilogramm schwer und 120 Zentimeter lang. Sie können das Chapiteau gegen Windböen bis Tempo 150 zu sichern. Die Manege in der Mitte des Zeltes misst 10,5 Meter im Durchmesser und besteht aus zwölf Kubikmetern gestampftem Lehm und acht Kubikmetern Sägemehl. Versteckt unter Planen liegen fünf Kilometer Stromkabel, drei Kilometer Wasserleitungen und 1500 Meter Abwasserschläuche. Das gesamte Roncalli-Zeltdorf wird erhellt von 10000 Glühbirnen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN