Deutscher Nachhaltigkeitspreis Lebender Filter: Prestigeerfolg für Erfindung aus Osnabrück

Große Ehre: Unser Bild zeigt Helgo Feige (links), Projektleiter Symbiofilter, gemeinsam mit anderen Nominierten und Siegern in der Kategorie Forschung. Foto: Deutscher Nachhaltigkeitspreis/Jochen RolfesGroße Ehre: Unser Bild zeigt Helgo Feige (links), Projektleiter Symbiofilter, gemeinsam mit anderen Nominierten und Siegern in der Kategorie Forschung. Foto: Deutscher Nachhaltigkeitspreis/Jochen Rolfes

Osnabrück/Bramsche. Für die Erfindung eines lebenden Filters, der geklärtem Abwasser überschüssige Nährstoffe entzieht, sind Biologen der Universität Osnabrück gemeinsam mit dem Bramscher Unternehmen Aqua Light beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2017 geehrt worden. Ihr sogenannter Symbiofilter war in der Kategorie Forschung nominiert.

Auch wenn den Sieg bei der Preisverleihung am 8. Dezember in Düsseldorf andere davontrugen: Die Uni Osnabrück wertet das Abschneiden ihrer Wissenschaftler als großen Erfolg. „Ich bin unheimlich stolz auf diese Leistung“, wird Präsident Wolf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN