Süchtig nach Tinder und Whatsapp „Wir achten das Handy mehr als unsere liebsten Menschen“


Osnabrück. Was hilft gegen Smartphone-Sucht? Wird man durch die Dating-App Tinder zum schlechteren Menschen? Wir haben mit der selbst ernannten Digital-Therapeutin und Autorin Anitra Eggler über den Entzug vom Digitalen, daddelnde Mütter und meditative Apps gesprochen.

Frau Eggler, ist der Handynacken noch das Harmloseste, was man von zu viel Smartphone-Nutzung bekommen kann? Der Handynacken ist eine putzige Begleiterscheinung. Wenn wir ihn mit der Dopaminsucht und der digitalen Dauerablenkung vergleiche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Zur Person

Die gebürtige Baden-Württembergerin Anitra Eggler gründete 1998 ihr erstes Internet-Startup. Sie studierte International Culture and Business Studies und absolvierte parallel ein Journalistikstipendium bei der Passauer Neuen Presse. Mit 35 Jahren war sie Digitaljunkie. Heute bezeichnet sich Eggler selbst als Digitaltherapeutin – eine Wortschöpfung, die keinerlei medizinischen oder wissenschaftlichen Hintergrund hat. Als Buchautorin und Speaker gibt die 44-Jährige Ratschläge zu einem gewissenhaften Umgang mit dem Digitalen. Im September erschien ihr neues Buch „Mail halten!“. Die Autorin wohnt in Wien.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN