Traum einer neuen Gesellschaft Ingo Schulz liest aus seinem Roman „Peter Holtz“

Ingo Schulze bei seiner Littera-Lesung im Blue Note. Foto: Jörn MartensIngo Schulze bei seiner Littera-Lesung im Blue Note. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Ingo Schulze hat nach der deutschen Wende 1989 von einer neuen Gesellschaft geträumt. Das verriet er bei seiner Littera-Lesung in Osnabrück, wo der Autor seinen Roman „Peter Holtz“ vorstellte.

Rot sind die Palmen auf der Bühne im Blue Note angestrahlt. Ob ihm eine andere Farbe lieber wäre, fragt Lennart Neuffer von der Buchhandlung zur Heide Ingo Schulze, der gerade festgestellt hat, dass dies „meine erste Lesung zwischen Palmen“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN