In Westfalenbahn begrapscht Frau am Hauptbahnhof Osnabrück sexuell belästigt – Polizei sucht Täter

Eine 20-jährige Frau ist am Donnerstag am Osnabrücker Hauptbahnhof sexuell belästigt worden. Die Bundespolizei bittet um Mithilfe auf der Suche nach dem Täter. Symbolbild: Michael GründelEine 20-jährige Frau ist am Donnerstag am Osnabrücker Hauptbahnhof sexuell belästigt worden. Die Bundespolizei bittet um Mithilfe auf der Suche nach dem Täter. Symbolbild: Michael Gründel

Osnabrück. Eine 20-jährige Frau ist am Donnerstag am Osnabrücker Hauptbahnhof sexuell belästigt worden. Die Bundespolizei bittet um Mithilfe auf der Suche nach dem Täter.

Wie die Bundespolizei berichtet, wurde die Bahnreisende

um 14.14 Uhr in der Westfalenbahn in Richtung Rheine von einem Mann betatscht. Zu dem Zeitpunkt stand der Zug noch im Bahnhof.

Der Unbekannte setzte sich neben die Frau und streichelte ihr unvermittelt mehrmals mit der Hand vom Oberschenkel bis zur Hüfte. Währenddessen zeigte er der Frau sein Handy mit einer Textnachricht, in der er sie zu sexuellen Handlungen aufforderte. Die Frau verließ sofort ihren Sitzplatz und meldete sich direkt bei der Zugbegleiterin.

Über Gleise geflüchtet

Während die Polizei verständigt wurde, floh der Mann quer über die Gleise in Richtung Busbahnhof. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann nicht mehr entdeckt werden, berichtet die Polizei.

Der Täter war laut Zeugenaussagen etwa 30 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, hatte dunkle kurze Haare sowie ein schmales Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Er hatte einen schwarzen Rucksack mit auffälliger weißer Aufschrift, wahrscheinlich der Marke Nike, dabei. Das Telefon war ein Gerät der Marke Apple.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein und bitte nun um Mithilfe zur Ergreifung des Täters. Die Ermittler fragen:

  • Wer kennt eine Person auf die die Beschreibung passt?
  • Wer hat den Unbekannten kurz nach 14 Uhr am Busbahnhof gesehen und kann etwas zu seinem Verbleib sagen?

Hinweise nimmt die Bundespolizei in Osnabrück unter der Telefonnummer 0541-331280 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN