Städtepartnerschaft in Kunst Künstler aus Bielefeld und Osnabrück kooperieren

Stellen zusammen aus: Frank Gillich, Lucie Marsmann, Monika Witte und Angelika Höger (von links). Foto: Jörn MartensStellen zusammen aus: Frank Gillich, Lucie Marsmann, Monika Witte und Angelika Höger (von links). Foto: Jörn Martens

Osbnabrück. Im Ausstellungsraum hase 29 und im Ruller Haus zeigen 16 Künstler aus Bielefeld und Osnabrück, was sie gemeinsam haben und was sie trennt. Der Zyklus in Osnabrück ist in vier Blöcke aufgeteilt.

Vorn flimmern die Bildschirme, zeigen Bilder von unförmigen Materiehaufen, die ein Eigenleben entwickeln, derweil im hinteren Teil des Raumes die Zeit still zu stehen scheint: Hier sieht man auf den ersten Blick nur schwarz.Es ist auf den e

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

hase 29 (Hasestraße 29): „BIOS“ - 16 Künstler aus Bielefeld und Osnabrück stellen aus. Bis 28. Januar 2018. Erster Block mit Angelika Höger, Lucie Marsmann, Monika Witte und Frank Gillich bis 5. November. Di., Mi., Fr. und Sa. 14-18 Uhr, Do. 16-20 Uhr, Eintritt frei.

Ruller Haus: „BIOS - Von jedem ein Stück“. Gemeinschaftsausstellung von 16 BIOS-Künstlern: 28. Okt. bis 28 Januar. Zu den üblichen Zeiten, info unter www.rullerhaus.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN