Roncalli Weihnachtscircus 2017 Roncalli kommt 2017 mit neuem Programm nach Osnabrück

Ein großes Fest der Sinne und Emotionen verspricht der Roncalli Weihnachtscircus 2017 in Osnabrück. Foto: David EbenerEin großes Fest der Sinne und Emotionen verspricht der Roncalli Weihnachtscircus 2017 in Osnabrück. Foto: David Ebener 

Osnabrück. Der Roncalli Weihnachtscircus macht 2017 zum vierten Mal Station in Osnabrück. 24 Vorstellungen stehen vom 21. Dezember bis 2. Januar auf dem Programm. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Wie in den Jahren zuvor schlägt der Roncalli Weihnachtscircus 2017 seine Zelte an der Halle Gartlage in Osnabrück auf. „Wir freuen uns, dem Osnabrücker Publikum ein ganz besonderes und vollkommen neues Weihnachtsprogramm präsentieren zu dürfen“, sagt Direktor Bernhard Paul. In der Manege sollen sich Nostalgie und Moderne zu einem Gesamtkunstwerk verbinden. „Ein großes Fest der Sinne und Emotionen“ warte auf die Zuschauer. Und von denen gibt es hier reichlich: Zuletzt besuchten stets mehr als 30.000 Menschen den Roncalli Weihnachtscircus in Osnabrück. (Weiterlesen: Roncalli Weihnachtscircus rollt mit Sonderzug nach Osnabrück)

Clownerie und Jonglage

Um einen kleinen Vorgeschmack auf die diesjährige Show zu geben, weisen die Macher in einer Ankündigung unter anderem auf das Duo „Have a Ball“ aus Frankreich hin. Es nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise in die vom Swing geprägten Dreißigerjahre. Das Künstlerpaar erzählt eine romantische Geschichte mit federleichten Jonglagen im Takt der Musik.

Lustig wird es mit Clown Chistirrin aus Mexiko. Der 26-Jährige ist die Neuentdeckung von Bernhard Paul und wird beschrieben als eine „Mischung zwischen Max und Moritz und Till Eulenspiegel“. Viel zu lachen gibt es laut Roncalli auch bei Chistirrins Partner Chistin und dem Schweizer Thomas Leuenberger alias Baldrian, der sich – wie sein Name schon andeutet – auf einer „poetisch-witzigen Mission der Entschleunigung“ befindet. (Weiterlesen: Osnabrücker Kinder werfen Blick hinter die Kulissen des Roncalli Weihnachtscircus)

Schwindelerregende Luftakrobatik

Eher ruppig und schwindelerregend geht es hingegen bei der Ikarier-Nummer der Cedeños Brothers aus Ecuador zu. Da treten sich die vier temperamentvollen Brüder auch schon mal gegenseitig in den Hintern, um anschließend gekonnt durch die Luft zu wirbeln. Was nicht ungefährlich ist: Bei einem Roncalli-Gastspiel in Hamburg im Sommer stürzte einer der Artisten bei der Abschluss-Kaskade ab und verletzte sich dermaßen, dass der Auftritt abgebrochen werden musste.

Nicht zuletzt dürfen sich die Zuschauer beim Roncalli Weihnachtcircus 2017 in Osnabrück auf Luftakrobatin Adèle Fame freuen. Einst im Disneyland Paris zu sehen, gilt sie an den Strapaten, wie die von der Zirkuskuppel herabhängenden Bänder genannt werden, als „eine Mischung aus Eiskönigin und Superwoman“. Kraft und Anmut verbinden sich bei der jungen, mehrfach preisgekrönten Französin zu einer atemberaubenden Darbietung über den Köpfen des Publikums. (Weiterlesen: Beatbox-Comedian aus Hannover begeistert beim Roncalli Weihnachtscircus 2016 in Osnabrück)

Tickets im Vorverkauf ab 21,80 Euro

Eintrittskarten für den Roncalli Weihnachtcircus 2017 in Osnabrück kosten im Vorverkauf je nach Kategorie zwischen 21,80 und 71,20 Euro (ermäßigt 18,50 bis 66,80 Euro). Erhältlich sind sie in den Geschäftsstellen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, telefonisch unter 0541/13099100 sowie im Internet auf deinticket.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN