zuletzt aktualisiert vor

Sperrung aufgehoben Zugausfälle: Notarzteinsatz am Altstadtbahnhof Osnabrück

In der Nähe des Altstadtbahnhofs ist es am Donnerstagabend zu einem Notfalleinsatz gekommen. Foto: Joachim DierksIn der Nähe des Altstadtbahnhofs ist es am Donnerstagabend zu einem Notfalleinsatz gekommen. Foto: Joachim Dierks

yjs/ski Osnabrück. Am Donnerstagnachmittag ist es bei der Westfalenbahn aus Osnabrück in Richtung Ibbenbüren zu Verspätungen und Ausfällen gekommen. Grund war ein Notarzteinsatz am Haltepunkt Osnabrück Altstadt.

Aufgrund des Einsatzes war die Strecke zwischen Ibbenbüren und Osnabrück seit dem Nachmittag gesperrt, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn mit. Der Notarzt sei gegen 16.30 Uhr alarmiert worden.

Bei der Westfalenbahn war es zu Verspätungen oder Ausfällen gekommen. Konkret betroffen waren der RE 60 von Rheine nach Braunschweig sowie die RB 61 von Kirchlengern nach Bad Bentheim.

Gegen 18 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Es könne noch zu Folgeverzögerungen kommen, bis die Taktung wiederhergestellt ist, sagte die DB-Sprecherin.