„Löwenpudel“ für den Sieger Predigerwettbewerb am 21. Oktober 2017 in Osnabrück

Tom Herter (Mitte) hat im vergangenen Jahr den „Osnabrücker Löwenpudel“ gewonnen, den er zusammen mit Sibylle Kühn vom „Forum am Dom“ und Moderator Urs von Wulfen präsentiert. Beim diesjährigen Prediger-Wettbewerb am 21. Oktober wetteifern außer Herter noch fünf weitere Teilnehmer um die Trophäe. Foto: Hermann HaarmannTom Herter (Mitte) hat im vergangenen Jahr den „Osnabrücker Löwenpudel“ gewonnen, den er zusammen mit Sibylle Kühn vom „Forum am Dom“ und Moderator Urs von Wulfen präsentiert. Beim diesjährigen Prediger-Wettbewerb am 21. Oktober wetteifern außer Herter noch fünf weitere Teilnehmer um die Trophäe. Foto: Hermann Haarmann

Osnabrück. Sechs Frauen und Männer beider christlicher Konfessionen treten am Samstag, den 21. Oktober, um 19.30 Uhr im Osnabrücker Forum am Dom in einem Prediger-Wettbewerb gegeneinander an.

Der sogenannte „Preacher Slam“ war vor einem Jahr erstmals veranstaltet worden und hatte eine große Resonanz gefunden. Bei dem Vortragswettbewerb werden selbst erstellte Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen. Die Zuschauer und -hörer bestimmen anschließend den Sieger. Als Trophäe gibt es den „Osnabrücker Löwenpudel“ zu gewinnen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Von Comedy bis Rap

In diesem Jahr steht der Wettbewerb im Zeichen des 500-jährigen Reformationsgedenkens. Das Motto lautet: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“ Unterstützt wird die Veranstaltung deshalb vom Projekt „500 Jahre Reformation – Region Osnabrück“. Von der Kurzgeschichte bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa, vom augenzwinkernden Gleichnis bis hin zur klassischen Predigt ist beim „Preacher Slam“ alles erlaubt.

Vorjahressieger dabei

Zum Prediger-Wettbewerb treten neben dem Vorjahressieger Tom Herter (Osnabrück) noch an: Bo Wimmer (Marburg), Marco Michalzyk (Darmstadt), Maria Springwald (Melle), Martina Jeßnitz (Osnabrück) und Daniela Boltres (Osnabrück). Moderator der Veranstaltung ist Urs von Wulfen.