zuletzt aktualisiert vor

Autobahn ist nicht mehr gesperrt Lastwagenfahrer stirbt bei Unfall auf der A30 bei Osnabrück

Auf der Autobahn 30 bei Osnabrück ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Foto: NWM-TVAuf der Autobahn 30 bei Osnabrück ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Foto: NWM-TV 

Osnabrück. Auf der Autobahn 30 bei Osnabrück ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Person ist dabei ums Leben gekommen, eine weitere Person wurde schwer verletzt. Nach intensiven Bergungs- und Räumungsarbeiten wurde die Sperrung der Autobahn mittlerweile aufgehoben.

Wie Anke Hamker, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Osnabrück, mitteilte, ereignete sich der Unfall um kurz nach sieben Uhr etwa anderthalb Kilometer vor dem Autobahnkreuz Osnabrück-Süd in Richtung Niederlande. Ein Lastwagenfahrer hat offenbar ein Stauende übersehen, woraufhin das Fahrzeug ungebremst auf einen weiteren Lastwagen aufgefahren ist. Zwei Personen wurden dabei im auffahrenden Lastwagen eingeklemmt.

Fahrer stirbt im Krankenhaus

Hamker bestätigte inzwischen, dass der Fahrer den Unfall nicht überlebte. Er verstarb im Krankenhaus. Sein Mitfahrer befand sich zum Unfallpunkt in der Schlafkoje. Durch den Aufprall wurde er durch das Fahrzeug geschleudert. Einsatzkräfte der Feuerwehr Osnabrück und des Rettungsdienstes konnten ihn bergen. Er kam mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus.

Fahrbahn ist wieder frei

Der Fahrer des anderen Lastwagens erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Nach Polizeiangaben beläuft sich der Sachschaden auf etwa 150.000 Euro.

Für Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Autobahn bis 13.30 Uhr gesperrt. Rund um die Unfallstelle kam es daraufhin auf den Straßen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile ist die Autobahn wieder in beide Richtungen befahrbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN