Ein Artikel der Redaktion

9,6 Kilogramm Osnabrücker Zöllner beschlagnahmen Kokain im Wert von 700.000 Euro

21.02.2017, 15:11 Uhr

9,6 Kilogramm Kokain im Wert von 700.000 Euro haben Osnabrücker Zöllner am Montagabend bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite Süd an der Autobahn A 30.

Der 34-jährige Fahrer gab an, einen Freund in Belgien besucht zu haben. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinte er. Wegen seines sehr nervösen Verhaltens entschlossen sich die Beamten zu einer genaueren Kontrolle.

Bei der Durchsicht des Wagens stellten die Zöllner unter einer Abdeckplatte zwischen der Rücksitzbank und dem Kofferraum einen Hohlraum fest. Dort kamen mehrere gefüllte Päckchen zum Vorschein. Bei dem Inhalt der Pakete handelte es sich um 9,6 Kilogramm Kokain im Wert von 700.000 Euro.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.