Spät-Shopping in der City Shoppingsamstag in Osnabrück: Dauerregen trübte das Vergnügen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Dauerregen beeinträchtigte den Shoppingsamstag, an dem die Geschäfte der Innenstadt bis 22 Uhr geöffnet hatten. Deshalb kamen nicht so viele Besucher wie im Vorjahr, teilt die Osnabrück Marketing und Tourismus GmbH (OMT) mit.

„Nur wer in seiner Heimat – lokal vor Ort – shoppen und schlemmen geht, sorgt langfristig für eine lebendige und attraktive Innenstadt“, erklärte OMT-Geschäftsführerin Petra Rosenbach. Viele Besucher hätten die verlängerten Öffnungszeiten zum Shoppen, Schlemmen und Bummeln genutzt, aber die Passantenzahlen hätten deutlich das verregnete Herbstwetter widergespiegelt.

Der Clown und Jongleur Toni Tornado zeigte sein Können vor Schäffer auf dem Nikolaiort. Als der Regen nachließ, kamen auch die Kinder, um Teller zu drehen oder zu jonglieren. Als beliebtes Fotomotiv erwies sich das farbenfrohe Maskottchen „Rosalotta“ von der Landesgartenschau Bad Iburg 2018. Das Trio der Greyhounds Washboardband sorgte musikalisch für Stimmung.

Der nächste lange Shoppingsamstag findet am zweiten Adventswochenende, Samstag, 9. Dezember, bis 22 Uhr statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN