Vortrag im Hörsaal Jutta Ditfurth malt an Uni Osnabrück den Teufel an die Wand

Der Fächer als Markenzeichen: Jutta Ditfurth bei ihrem Vortrag im Osnabrücker Schloss. Foto: Hermann PentermannDer Fächer als Markenzeichen: Jutta Ditfurth bei ihrem Vortrag im Osnabrücker Schloss. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Nicht mehr lange, und in Deutschland regiert wieder der Faschismus – das jedenfalls glaubt die politische Aktivistin und Publizistin Jutta Ditfurth. Bei ihrem Vortrag in der Uni Osnabrück holte die 65-Jährige zum Rundumschlag aus.

Wenn Ditfurth auftritt, fehlen leise Töne. Ein paar interessante Denkanstöße gab es aber trotzdem. Eigentlich sollte es um den G-20-Gipfel in Hamburg gehen, der fand aber nur am Rande statt, denn wenige Tage nach dem Einzug der AfD in den B

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN