AfD bekommt 6 Prozent Jugendliche wählen bei Schüler-Wahlen Union und Grüne

Bei den Schülerwahlen sind wieder in ganz Deutschland Jugendliche dazu aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen. Die Ergebnisse sind nun öffentlich. Foto: Thomas OsterfeldBei den Schülerwahlen sind wieder in ganz Deutschland Jugendliche dazu aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen. Die Ergebnisse sind nun öffentlich. Foto: Thomas Osterfeld

Osnabrück. Würde die Stimme der Jugendlichen unter 18 Jahren zählen, dann wäre die Bundestagswahl anders ausgefallen.

Das Projekt Juniorwahl hat am Sonntag mit der ersten Hochrechnung der Bundestagswahl auch seine Ergebnisse veröffentlicht. Dabei geht es darum für Schüler, die unter 18 Jahre alt sind und noch nicht wählen dürfen, die Bundestagswahl zu simu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Bei der Juniorwahl haben bundesweit insgesamt 3490 Schulen an der Wahl teilgenommen, 958.462 Wahlberechtigte gab es, 796.332 Stimmen wurden abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 83,1 Prozent.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN