zuletzt aktualisiert vor

Ex-Lichtspielhaus in neuem Licht Nach Umbau: Rosenhof feiert am Samstag Eröffnungsparty

Von Thomas Wübker


Osnabrück. Einen Sommer lang herrschte Tanzverbot auf der Baustelle Rosenhof. Am Samstag erstrahlt der Osnabrücker Club buchstäblich in einem neuen Licht. Dann beginnt die Neueröffnungsparty im neuen Foyer, das in Zukunft eine besondere Rolle erhält.

Der Eingangsbereich, wo sonst die Kinokasse war, wurde bislang bei Konzerten oder Partys als eine Art Kneipe genutzt. Das Potenzial des Raumes wurde jedoch nicht ausgeschöpft. Das ist jetzt anders.

Kleinkunst am Eingang

„Im Foyer sollen Kleinkunst, Konzerte, Lesungen, Kabarett oder Comedy stattfinden“, sagt Rosenhof -Chef Rüdiger Scholz. 150 Besucher wird der Raum dann aufnehmen können. Für diesen Zweck sind auch spezielle Schallschutzfenster eingebaut worden.

Außerdem soll der neue Raum dafür genutzt werden, um früher feiern zu können. Partys, wie auch die Neueröffnungsparty am Samstag, beginnen künftig schon um 20 Uhr. Wer möchte, kann in loungiger Atmosphäre vorglühen.

Weiterlesen: Rosenhof wird umgebaut – Osnabrücker Club „Rosenhof“ geht auf Landkreistour

Optische Täuschung

Für eben jene spezielle Atmosphäre haben sich Architekt Andreas Niekamp und Lichtdesigner York Wegener was Besonderes ausgedacht. Der Platz im Foyer ist nicht größer geworden, aber er sieht aus, als wäre er vergrößert worden. Dazu wird der Raum in warmes und wechselndes Licht getaucht, das einen Kontrast zu den gedeckten Farben an den Wänden darstellt. Diese Lichtinstallation beschränkt sich jedoch nicht auf das Foyer. Sie reicht auch in den Keller, wo die Toiletten und die Raucherlounge renoviert und zum Teil vergrößert wurden.

„Wir wollten uns in das neue Jahrtausend beamen“, sagt Rüdiger Scholz über die Sanierung des Rosenhofs. Seit 13 Jahren ist er nun am Rosenplatz tätig. Eine Auffrischung sei einfach mal dran gewesen, so Scholz. Die Umbauarbeiten seien aber nur der erste Bauabschnitt. Im Sommer 2018 wird es unter anderem im Saal weiter gehen, wo neue Veranstaltungstechnik und Elektronik installiert werden soll.

Am Aussehen des Innen- und Außenbereichs soll jedoch wenig geändert werden, sagt Scholz. Nur der Schriftzug „Rosenhof“, der noch aus alten Kintopp-Zeiten stammt, wird irgendwann einmal einen neuen Anstrich bekommen.


Was sonst noch läuft

My Temptation Music Club Party, Lagerhalle, Fr., 22. 9., 21 Uhr: DJ Gisbert Wegener knüpft an die eingestellte Partyreihe „My Generation“ an und spielt bei der Neuauflage Musik aus den alternativen Diskotheken der 60er-, 70er- und frühen 80er-Jahre.

Motown Party, Blue Note, Fr., 22. 9., 21.30 Uhr: Von Soul zu Disco zu Funk zu House zu Hip Hop und wieder zurück geht die Reise am Freitagabend im Blue Note.

Ausklang - Stammtisch Mortale, Skatehall, Sa., 23. 9., 18 Uhr: Nach zehn Jahren tagt der Stammtisch Mortale zum letzten Mal. In Sachen House und Techno ist die Partyreihe zu einer Institution geworden. Daher wird der Abschied 24 Stunden lang gefeiert.