Zertifikat für Attraktivität 41 „familienfreundliche Arbeitgeber“ in der Region Osnabrück

Von Regine Hoffmeister


Osnabrück. Zum ersten Mal haben zwölf verschiedene Kooperationspartner aus Stadt und Landkreis Osnabrück, darunter die beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften und die Familienbündnisse, das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber in der Region Osnabrück“ verliehen. Ausgezeichnet wurden 41 Unternehmen, die in besonderer Weise familienorientierte Personalpolitik betreiben.

Flexible Arbeitszeiten, Angebote zur Kinderbetreuung, finanzielle Zuschüsse für Familien, die Möglichkeit zu Teilzeit- oder Heimarbeit waren einige der Faktoren, die beim Auswahlprozess im Bewerbungsverfahren zählten. Auch Unternehmenskultur und Personalentwicklung nahmen die Initiatoren unter die Lupe.

Mehr als vierzig Unternehmen hatten sich für die Zertifizierung beworben und dazu einen achtseitigen Fragebogen zu ihren „familienfreundlichen Elementen“ ausgefüllt. Nach Firmenbesuchen und Interviews der Initiatoren mit den Bewerbern erhielten 41 von ihnen eine Zusage. 

Wertewandel hat eingesetzt

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt gerade unter jungen Menschen eine große Rolle“, erklärte Barbara Schwarze, Professorin für  Gender und Diversity Studies an der Hochschule Osnabrück und Mitentwicklerin des Auswahlverfahrens. Eine ganze Reihe von Studien zeigen, dass in den letzten Jahren ein Wertewandel eingesetzt habe. „Karriere, Weiterbildung und Gehalt sind den Jungen wichtig, noch wichtiger aber sind Kollegialität und die Balance von Beruf und Freizeit.“ 

Breite Akzeptanz

„Vor nicht allzu langer Zeit waren Berufs- und Familienleben zwei Welten, die gar nicht viel miteinander zu tun hatten“, rief Stadtrat Bekermann den Preisträgern bei der Zertifikatsverleihung in der Handwerkskammer in Erinnerung. In fast allen Familien stieg die Frau für längere Zeit oder sogar ganz aus dem Berufsleben aus, sobald die Kinder da waren. Erst seit Anfang der neunziger Jahre gebe es auch im Westen Deutschlands eine breite Akzeptanz für die frühe Betreuung von Kindern in Kindertagesstätten, sodass die Frauen stärker als bisher am Erwerbsleben teilnehmen konnten. „Frauen und Männer wollen heute Teil beider Erlebniswelten von Familie und Beruf sein“, fasste Bekermann zusammen. 

Wettbewerbsvorteil Familienfreundlichkeit

Auf der anderen Seite lohne sich Familienfreundlichkeit auch für die Arbeitgeber, betonte Landrat Michael Lübbersmann. „Wer attraktive Arbeitsbedingungen für Beschäftigte mit Familie bietet, erhöht seine Chancen im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte wie auch bei der langfristigen Bindung von Beschäftigten.“ Zufriedene Arbeitnehmer seien motivierter, leistungsbereiter und loyaler. 

Hinter der Auszeichnung „Familienfreundlicher Arbeitgeber in der Region Osnabrück“ stehen folgende Projektinitiatoren: WfO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land, Familienbündnis der Stadt Osnabrück, Unser Bündnis für Familie im Landkreis Osnabrück, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, die Agentur für Arbeit Osnabrück, der Industrielle Arbeitgeberverband Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, das Bistum Osnabrück, die Hochschule Osnabrück, die Koordinierungsstelle Frau und Betrieb sowie die ebm elektro-bau montage GmbH & Co. in Osnabrück. 

Weitere Informationen: http://familienfreundliche-arbeitgeber-os.de


Als „Familienfreundliche Arbeitgeber in der Region Osnabrück“ wurden ausgezeichnet: Agentur für Arbeit Osnabrück, AGW Elektro Große-Wördemann GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte, Bäckerei Brinkhege GmbH & Co. KG, Bissendorf, Bedford GmbH & Co. KG, Osnabrück, Bischöfliches Generalvikariat des Bistums Osnabrück, Dälken Ingenieurgesellschaft Georgsmarienhütte, Dieter Kintscher GmbH & Co. KG, Melle, ebm elektro-bau-montage GmbH & Co. KG, Osnabrück, Gemeinde Hagen a.T.W., Georgsmarienhütte GmbH, Hagenhoff Werbeagentur GmbH & Co. KG, Osnabrück, Hair Company & Shop GmbH, Lingen/Bersenbrück, Handwerkskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, Hansalog GmbH & Co. KG, Ankum, Hauptzollamt Osnabrück, Haus am Berg Seniorenpflege und –betreuung GmbH & Co. KG, Hasbergen, Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, Osnabrück, Hörnschemeyer Dächer GmbH & Co. KG, Wallenhorst, I. & W. Erpenbeck GmbH & Co. KG, Glandorf, Kath. Familien-Bildungsstätte e.V. Osnabrück, Klinikum Osnabrück GmbH, Kostümwerkstatt Stefanie Ludwig, Hagen a.T.W., Kötter & Siefker GmbH & Co. KG, Lotte, Kreissparkasse Bersenbrück, Landkreis Osnabrück, 1A Malerteam Schulte GmbH & Co. KG, Bersenbrück, Meyer & Meyer Holding SE & Co. KG, Osnabrück, Niels-Stensen Kliniken GmbH, Georgsmarienhütte, NOZ Medien, Osnabrück, Paracelsus Kliniken Bad Essen, Samtgemeinde Bersenbrück, Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück, Schüchtermann-Schiller’sche Kliniken Bad Rothenfelde GmbH & Co. KG, Sievers Group, Osnabrück, Stadt Osnabrück, Stadtwerke Georgsmarienhütte GmbH, Stadtwerke Osnabrück AG, Wendt Maschinenbau GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte, WMS Treuhand GbR, Osnabrück, Wurst Stahlbau GmbH, Bersenbrück.