Kutscher schwer verletzt Pferd galoppiert mit führerloser Kutsche nach Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Glimpflich ging die wilde Fahrt für das Perd aus, aber der Kutscher wurde schwer verletzt. Foto: Festim BequiriGlimpflich ging die wilde Fahrt für das Perd aus, aber der Kutscher wurde schwer verletzt. Foto: Festim Bequiri 

Osnabrück. In Gretesch kam es am Sonntag zu einem Unfall mit einer Kutsche. Dabei erlitt der Fahrer des Gespanns schwere Verletzungen. Das Pferd galoppierte mit der führerlosen Kutsche 2,3 Kilometer stadteinwärts.

Wie die Polizei mitteilt, war der Kutscher gegen 14.15 Uhr auf der Belmer Straße in Richtung Belm unterwegs. In der Nähe der Gretescher Steine, einem Megalithgrab aus der Steinzeit, sei das Pferd wohl von Jugendlichen erschreckt worden. In Panik wechselte der Schimmel die Richtung und galoppierte stadteinwärts, ohne dass der Kutscher ihn zu bremsen vermochte.

Als dann auch noch der Zügel riss, sprang der 53-jährige Mann vom Kutschbock und verletzte sich dabei schwer. Das Pferd lief weiter, bis es am Gretescher Weg mit einem Auto zusammenstieß und von Passanten eingefangen wurde. Es sei dabei unverletzt geblieben, erklärte die Polizei, am Auto habe es leichten Sachschaden gegeben. Der Kutscher wurde in ein Krankenhaus gebracht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN