Heiter und melancholisch Sängerin Mélinée am Büdchen in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Den Regen soll Mélinée in ihrer Wahl-Heimat Berlin lassen. Am Mittwoch ist sie in Osnabrück. Foto: Joe DegenkolbDen Regen soll Mélinée in ihrer Wahl-Heimat Berlin lassen. Am Mittwoch ist sie in Osnabrück. Foto: Joe Degenkolb

Osnabrück. Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Und so hält die Melancholie Einzug am Büdchen auf dem Westerberg. Dort trägt am Mittwoch, 30. August, die französische Sängerin Mélinée ihre Lieder vor.

Am Mittwoch stellt Mélinée ihr neues Album „Héroïne“ vor, das beim Osnabrücker Label Timezone Records erschienen ist. Wie auf dem Vorgänger „Berline“ klingen ihre Lieder verspielt, aber sie hat sich nun von afrikanischer Musik beeinflussen lassen. Dadurch wirkt ihr Sound geerdeter und weniger fragil. Hintergrund ihrer Songs ist aber immer Berlin, die Wahl-Heimat der Französin. Von der Metropole lässt sie sich inspirieren. Das findet sich in ihren Texten und in ihrer Musik wieder. Mal sehen, ob sie sich vom Westerberg ebenso inspirieren lässt.

Das Konzert von Mélinée am Büdchen in Osnabrück beginnt am Mittwoch, 30. August, um 19.30 Uhr. Eintritt frei, der Hut geht rum. Info-Telefon: 0541/6003726.


0 Kommentare