Anzeigen gegen 21-Jährigen Sexuelle Belästigung am Rubbenbruchsee in Osnabrück

Zwei Frauen sind am Samstagabend von einem 21-Jährigen am Rubbenbruchsee in Osnabrück belästigt worden. Es gab eine Anzeige wegen sexueller Belästigung. Bereits am Donnerstagabend hatte der 21-Jährige Frauen am Rubbenbruchsee belästigt. Archivfoto: David EbenerZwei Frauen sind am Samstagabend von einem 21-Jährigen am Rubbenbruchsee in Osnabrück belästigt worden. Es gab eine Anzeige wegen sexueller Belästigung. Bereits am Donnerstagabend hatte der 21-Jährige Frauen am Rubbenbruchsee belästigt. Archivfoto: David Ebener

Osnabrück. Zwei Frauen sind am Samstagabend von einem 21-Jährigen am Rubbenbruchsee in Osnabrück belästigt worden. Die Polizei nahm den Mann kurze Zeit später in der Nähe der Minigolfanlage über Nacht in Gewahrsam.

Eines der Opfer beschreibt in einer Facebook-Gruppe, dass sie von einem Mann, der mit einem Fahrrad um 19.45 Uhr am Rubbenbruchsee unterwegs war, erst angesprochen und später noch unsittlich berührt wurde.

An der Minigolfanlage sexuell belästigt

Die Sprecherin der Polizei Osnabrück, Anke Hamker, bestätigte unserer Redaktion am Sonntagmorgen, dass es eine Anzeige einer 44-Jährigen gab, die an der Minigolfanlage sexuell belästigt wurde. Zuvor habe derselbe Mann um 19 Uhr eine 46-Jährige angesprochen, belästigt und versucht zu schlagen. Der Mann sei kurz nach 20 Uhr in der Nähe der Minigolfanlage festgenommen worden und habe sich den Beamten gegenüber sehr aggressiv und ungehalten gezeigt. „Es gibt aber bislang keine Haftgründe, weshalb er nur über Nacht in Gewahrsam genommen werden konnte“, betonte Hamker. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen könnten sich aber noch Anhaltspunkte ergeben, dass er inhaftiert oder etwa in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen werden muss.

21-Jähriger belästigte bereits Donnerstag Frauen am Rubbenbruchsee

Zuvor sei der 21-Jährige bereits am Donnerstag um 19 Uhr am Rubbenbruchsee in Gewahrsam genommen worden, weil er Frauen belästigt habe. „Er wollte mit den Frauen reden. Als diese das nicht wollten, hatten sie Männer zur Unterstützung geholt. Daraufhin versuchte er, sie zu bespucken, zu treten und beleidigte sie. Im Streifenwagen war er ebenfalls ausfällig worden“, beschreibt Hamker den Vorfall. Die Ermittlungen laufen. Die Opfer hätten sich vorbehalten, einen Strafantrag zu stellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN