Dichter Qualm steigt auf Erneut Feuer bei Osnabrücker Entsorgungsbetrieb



Osnabrück. Auf dem Gelände des Entsorgungsbetriebs Grannex im Osnabrücker Stadtteil Hafen hat es am Samstagmorgen erneut gebrannt. Es stieg schwarzer Qualm auf, der weithin zu sehen war. Die Feuerwehr konnte das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle bringen.

Der Brand war gegen 6.30 Uhr auf einer etwa 10 mal 20 Meter großen Außenfläche ausgebrochen, auf der nach Angaben von Feuerwehrsprecher Jan Südmersen sogenannte Bigpacks mit Plastikteilen und Kunststoffgranulaten gelagert werden. „Wir konnten das Feuer relativ schnell ablöschen“, berichtete der Brandamtmann auf Anfrage unserer Redaktion. Die Löscharbeiten seien für die Feuerwehr keine große Herausforderung gewesen und nach rund zehn Minuten beendet worden. Ein Übergreifen über die benachbarten Firmengebäude konnten verhindert werden.

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Wie bei jedem Kunststofffeuer sei giftiger Rauch entstanden. Da dieser aber aufgrund der günstigen Wetterlage direkt nach oben weggestiegen sei, habe keine Gefahr für die Anlieger bestanden, sagte Südmersen. Eine Luftmessung durch die Feuerwehr sei aufgrund der Kürze des Einsatzes nicht möglich gewesen.

Zur Ursache des Brandes konnte der Feuerwehrsprecher keine Angaben machen. Brandstiftung könne aber nicht ausgeschlossen werden. Bereits vor genau vier Wochen hatten am Samstag, 1. Juli, bei Grannex Kunststoffabfälle gebrannt. „Das ist eine ungewöhnliche Häufung“, so Südmersen.

Das Feuer entstand auf einer Lagerfläche für Kunststoffabfälle. Foto: nwm-tv


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN