Blinder Passagier aus Bramsche? Polizeieinsatz in Osnabrück: Hier steckt ein Kätzchen hinterm Kühlergrill

Die Polizei und Feuerwehr Osnabrück haben an der Bremer Straße ein kleines Kätzchen aus einer Notlage befreit. Foto: Polizeiinspektion  OsnabrückDie Polizei und Feuerwehr Osnabrück haben an der Bremer Straße ein kleines Kätzchen aus einer Notlage befreit. Foto: Polizeiinspektion Osnabrück

pm/mao Osnabrück. Die Polizei und Feuerwehr Osnabrück haben an der Bremer Straße ein kleines Kätzchen aus einer Notlage befreit. Möglicherweise war es hinter dem Kühlergrill von Bramsche aus in die Hasestadt mitgefahren.

Nach Polizeiangaben hatten Passanten am Sonntag, 9. Juli, gegen 14.50 Uhr, auf einem Parkplatz zwischen dem Kik- und dem Penny-Markt ein klägliches Miauen vernommen. Als sie der Ursache nachgingen, entdeckten sie hinter dem Kühlergrill eines geparkten VW Golf Plus eine junge Katze.

Da sich das Tier nicht mehr selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte, riefen die Passanten die Berufsfeuerwehr, die sich mit der Polizei des Tieres annahmen. Gemeinsam versuchten sie zunächst vergeblich, das Kätzchen von der Unterseite des Autos aus zu erreichen. (Osnabrücker Studenten rätseln: Wem gehört die schöne Taube?)

Helfer bauen Auto auseinander

Während der Hilfsaktion kamen die Eigentümer des Autos dazu, die die Katze nicht kannten oder bemerkt hatten. Nun konnten die Retter die Motorhaube öffnen sowie die Frontschürze und weitere Fahrzeugteile abbauen. Nach etwa einer Stunde befreiten die Rettungskräfte das schwarz-weiße Kätzchen. Das Tier war verängstigt, aber wohlauf. (Weiterlesen: Warum sich die Osnabrücker Feuerwehr um ein Kätzchen kümmert)

Ob die Katze erst auf dem Parkplatz in die Front des Autos geklettert, oder bereits von Bramsche – dem Wohnort des Auto-Eigentümers – aus als blinder Passagier nach Osnabrück gereist war, ist derzeit nicht bekannt.

Kätzchen derzeit im Tierheim

Der VW Golf wurde wieder in den alten Zustand versetzt. Das Kätzchen befindet sich in der Obhut des Osnabrücker Tierheims. Der Eigentümer des geschätzt acht Wochen alten Tieres erreicht das Tierheim unter der Telefonnummer 0541 / 441 232. (Weiterlesen: Indisches Schulbuch lehrt Kinder das Ersticken von Kätzchen)

Das Tier war verängstigt, aber wohlauf. Foto: Polizeiinspektion Osnabrück


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN