Immer wieder mittwochs „Kultur im Innenhof“ im Haus der Jugend in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ungleich, aber lustig sind die Frauen vom Kabarett-Duo Thekentratsch, das am 5. Juli die Reihe „Kultur im Innenhof“ eröffnet. Foto: Ingo LammertUngleich, aber lustig sind die Frauen vom Kabarett-Duo Thekentratsch, das am 5. Juli die Reihe „Kultur im Innenhof“ eröffnet. Foto: Ingo Lammert

Osnabrück. Am Mittwoch, 5. Juli, startet im Haus der Jugend in Osnabrück die Kabarett-Reihe „Kultur im Innenhof“. Acht Termine stehen auf dem Programm. Den Anfang macht das Duo Thekentratsch.

„Deine Gene braucht kein Mensch“ heißt das Programm, mit dem das Kabarett-Duo Thekentratsch am Mittwoch, 5. Juli, den Reigen der Kabarettisten eröffnet. Es besteht aus Heike Becker und Kerstin Saddeler-Sierp, die sich auf der Bühne mit „Die Becker“ und „Frau Sierp“ ansprechen. Die eine ist quietschfidel und bunt; die andere steif und grau. Oder botanisch ausgedrückt: Trockengesteck die eine, Dotterblume die andere.

Frau Sierp ist frühpensionierte Lehrerin mit Kinderphobie und zweifelhafter musikalischer Begabung. Die Becker hangelt sich erfolglos von Mann zu Mann und von einem Hartz IV-Antrag zum nächsten. Sie haben nur eines gemeinsam: eine Mutter und kein Geld. Und so entschlüsselt sich auch der Programm-Titel „Deine Gene braucht kein Mensch“. Die Horror-Mutti ist pleite und erinnert sich an ihre Töchter. Die haben nichts besseres zu tun als aus dem Nähkästchen zu plaudern und über die Alte herzuziehen.

„Böse und selbstironisch“ hätten sich die Damen bei einem Auftritt in Haren im vergangenen Jahr präsentiert, schrieb die Kritikerin der Meppener Tagespost, die 200 Frauen und 30 Männer bei dem Auftritt zählte. In der Tat stehen Frauenthemen bei Thekentratsch im Mittelpunkt. Aber warum sollen Männer nicht über Frauen lachen dürfen?

Die Kabarett-Reihe „Kultur im Innenhof“ wird von Fokus e. V. und dem Haus der Jugend veranstaltet. Sie geht am 12. Juli mit Jens Neutag weiter. In seinem Programm „Das Deutschland-Syndrom“ stellt er die Frage, ob Angela Merkels berühmte Rauten-Geste nur Teil einer perfiden Hypnosemethode ist.

Desweiteren kommen am 19. Juli der Kabarettist, Rapper und Slam-Poet Quichotte in den Innenhof des Hauses der Jugend, am 26. Juli Severin Groebener, am 2. August René Sydow, am 9. August Christoph Reuter, am 16. August Nektarios Vlachopoulos und zum Abschluss die Comedy-Show „Nightwash“ mit Don Clarke, Herrn Schröder, Sven Bensmann und David Grashoff. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Saal statt.

Kultur im Innenhof: Thekentratsch, Haus der Jugend, Osnabrück, Di., 5. 7., 20 Uhr, Eintritt: 13 Euro, Tel. 0541/323-4178 oder 28956.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN