Fördermittel für Quartiersentwicklung Osnabrücker „Gartlage-Süd“ wird zum Sanierungsgebiet

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Quartier rund um die Osnabrücker Liebigstraße wurde jetzt zum Sanierungsgebiet erklärt. Foto: Lahmann-LammertDas Quartier rund um die Osnabrücker Liebigstraße wurde jetzt zum Sanierungsgebiet erklärt. Foto: Lahmann-Lammert

Osnabrück. Der Osnabrücker Stadtrat hat Teile der Gartlage zum Sanierungsgebiet erklärt. Konkret erhalten Immobilieneigentümer finanzielle Unterstützung bei Modernisierungsmaßnahmen ihrer Gebäude.

Die Entscheidung, das Quartier „Gartlage Süd“ zu einem förmlichen Sanierungsgebiet zu erklären, fiel während der Ratssitzung am vergangenen Dienstag. Betroffen sind circa 50 Hektar Fläche zwischen dem KME-Gelände, der Bahntrasse im Westen und der Bohmter Straße im Süden, auf denen etwa 2400 Menschen wohnen. Bereits seit 2014 erhalten Quartiersbewohner Unterstützung, wenn sie das Dach dämmen, alte Fenster ersetzen oder neue Heizkessel einbauen. Durch die Einrichtung des Sanierungsgebiets erhofft sich die Stadt weitere Effekte auf den Fortschritt der Modernisierungsmaßnahmen. Hintergrund: Aktuell ist gut die Hälfte der Gebäude dem Standard „Nicht modernisiert“ zuzordnen.

Doppelt profitieren

Nach Angaben der Stadtverwaltung können Eigentümer bei Baumaßnahmen nun doppelt profitieren: Durch die Einrichtung des Sanierungsgebiets gibt es steuerliche Vergünstigungen bei Modernisierungen. Außerdem können Immobilienbesitzer voraussichtlich bis Ende 2018 auf das städtische Förderprogramm zurückgreifen, welches im Rahmen des Projektes „Energie Einsatz Gartlage-Süd“ eigens für das Quartier aufgelegt wurde. Eigentümer im Quartier können sich in allen Fragen an das Team des Sanierungsmanagements wenden. Hier sind Erstberatungen ebenso möglich wie Hilfestellungen bei Zuschussanträgen in Höhe von bis zu 3000 Euro.

Mit gutem Beispiel voran

An einigen Orten im Quartier sind schon jetzt Sanierungsmaßnahmen erkennbar: Ein Beispiel ist das rote Backsteingebäude an der Liebigstraße 29, das vor einigen Jahren aufwendig und mit neuen energetischen Standards saniert wurde.

Die Förderbedingungen und Antragsformulare zu den Beratungs- und Zuschussprogrammen können ebenso wie Informationen zum Sanierungsgebiet und den steuerlichen Vorteilen im Internet unter www.gartlage-sued.de abgerufen werden. Weitere Informationen können auch telefonisch montags bis donnerstags zwischen 10 und 16 Uhr unter Telefon 0541/80019812 eingeholt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN