Restaurant an der Weidenstraße Samstag Tapas-Party in der Osnabrücker Portobar

Von Marco Gausmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Laden zur Tapas-Party: Portobar-Inhaber Peter Blanke (Mitte), Küchenchef Jan Frankenberg und Servicekraft Lotta Bartsch. Foto: Marco GausmannLaden zur Tapas-Party: Portobar-Inhaber Peter Blanke (Mitte), Küchenchef Jan Frankenberg und Servicekraft Lotta Bartsch. Foto: Marco Gausmann

Osnabrück. Mit mediterranen Leckereien, einer großen Cocktail- und Weinauswahl und der lauschigen Außenterrasse lockt die Portobar im Osnabrücker Martiniviertel schon seit Jahren nicht nur das Wüsten-Publikum an. Jetzt soll der Fokus mit einer frischen Optik und einer neuen Karte noch mehr auf portugiesische Gemütlichkeit gelegt werden. Das aufgefrischte Konzept wird an diesem Samstag, 27. Mai 2017, mit einer Tapas-Party gefeiert.

„Schön soll es sein“ – so lautet das Credo von Portobar-Chef Peter Blanke, seit er das Lokal an der Weidenstraße 2 vor gut dreieinhalb Jahren übernommen hat. Panoramen der namensgebenden portugiesischen Tapas-Metropole an den Wänden und Holztische, von denen einige groß genug sind, um komplette Freundeskreise aufzunehmen, prägen die Gaststätte an der Ecke Weidenstraße/Uhlandstraße.

Jetzt ist das Profil etwas nachgeschärft worden: Wollte Blanke die Portobar ursprünglich als „Bar-Restaurant“ verstanden wissen, rücken jetzt die Tapas in den Vordergrund. Die kleinen Leckereien, die vor allem auf der Iberischen Halbinsel gern zu Wein und Bier genascht werden, lassen sich nach Lust und Laune kombinieren und probieren. Üblicherweise kommt alles in die Mitte, bis auch der größte Tisch vollsteht, und die Runde bedient sich nach Herzenslust an Brot, Dips, Mandeln, Oliven, Knoblauch-Champignons, Datteln im Speckmantel, Ziegenkäse, Tintenfischringen, Gambas, Stockfischbällchen...

Mediterrane Küche und mehr

Küchenchef Jan und die beiden portugiesischen Köchinnen Annabella und Maria zaubern natürlich vor allem mediterrane Klassiker wie diese. Neben den Kleinigkeiten finden sich auf der Karte auch Hauptgerichte wie frischer, gegrillter Fisch, marinierte Schweinerippchen oder der neue Portobar-Burger mit geschmorter Rinderbrust. Hinzu kommen saisonale Angebote – aktuell zum Beispiel mit Spargel und Erdbeeren. Auch Vegetarier kommen gut weg, alle vegetarischen Gerichte sind auf der Karte markiert.

Neu hinzugekommen ist außerdem ein Mittagstisch. Seit Anfang Mai öffnet die Portobar bereits um 11.30 Uhr und lockt mit speziellen Angeboten – mitsamt Eis und selbst gebackenem Kuchen zum Dessert. Bei gutem Wetter kann die Mittagspause selbstverständlich auch auf der Terrasse genossen werden, wie Gastgeber Blanke betont. Die ist sowieso das heimliche Highlight der Portobar: Riesige Holztische unter großen Schirmen, in der Mitte ein Olivenbaum, in einer Ecke eine Sofa-Lounge. Von der nahen Martinistraße ist derweil kein Laut zu hören.

Freier Eintritt zur Tapas-Party

Am Samstag wird nun zur ersten Tapas-Party geladen: Ab 17 Uhr werden bei freiem Eintritt Fingerfood-Tapas zum Probieren gereicht, bei gutem Wetter – und auf dieses deutet aktuell alles hin – wird draußen gegrillt. Außerdem sorgt das Duo Buddy & Soul für Live-Musik mit augenzwinkernden Interpretationen bekannter Rock- und Pop-Evergreens.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN