Spende des Lions Clubs 7440 Euro von der Oldtimer-Rallye für die Kindermahlzeit

Viel Geld für die Kindermahlzeit: 7440 Euro waren bei der traditionellen Oldtimer-Rallye des Lions Clubs Osnabrück zusammengekommen. Präsident Thomas Levien überreichte Johanne Köster von der Kindermahlzeit den symbolischen Scheck. Foto: Robert SchäferViel Geld für die Kindermahlzeit: 7440 Euro waren bei der traditionellen Oldtimer-Rallye des Lions Clubs Osnabrück zusammengekommen. Präsident Thomas Levien überreichte Johanne Köster von der Kindermahlzeit den symbolischen Scheck. Foto: Robert Schäfer

rs Osnabrück. Bei seiner traditionellen Oldtimer-Rallye hat der Lions Club Osnabrück 7440 Euro für die Kindertafel der Katholischen Bildungsstätte gesammelt.

Jedes Jahr im Herbst organisiert der Lions Club Osnabrück eine Oldtimer-Rallye durch die Region. Ziel ist dabei nicht nur, Spaß am Steuer von historischen Autos zu haben, sondern auch Gutes zu tun. Je nach Alter des Fahrzeugs ist eine Startgebühr zugunsten der Kindermahlzeit zu entrichten. 7440 Euro kamen auf diese Weise im vergangenen Jahr zusammen.

60 und 80 Kinder pro Tag 

Seit 10 Jahren gibt es die Kindermahlzeit in Osnabrück. „Wir betreuen hier zwischen 60 und 80 Kinder pro Tag“, berichtete Johanne Köster während der Spendenübergabe. Und die Zahlen steigen. Neben der Hauptausgabestelle an der Johanniskirche gibt es mittlerweile auch am Kirchenkamp und im Mehrgenerationenhaus Haste gesundes Essen und Bildung für Kinder und deren Eltern. Am Standort in Haste wird das Konzept bald erweitert werden. Passend zum Konzept des Mehrgenerationenhauses sollen hier auch erwachsene Bedürftige, vor allem Senioren, versorgt werden.

Kindermahlzeit und Kinderbildung 

„Viele Kinder werden mittags nicht gut aufgefangen“, meint Köster. In Osnabrück gebe es immer noch zu wenige Hortplätze und auch die Kinder, die zu Hause betreut werden könnten, seien nicht immer ordentlich versorgt. Nach dem Essen machen die Kinder in der Kindermahlzeit dann noch gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern Hausaufgaben. „Kindermahlzeit und Kinderbildung gehören für uns eng zusammen“, meint auch Ingrid Ketteler, stellvertretende Leiterin der Katholischen Familienbildungsstätte. Für die Eltern sei die Kindermahlzeit dann gleichzeitig ein sozialer Treffpunkt.

Das Essen für alle Einrichtungen wird in der Initiative „Gastro plus“ in der FaBi an der Großen Rosenstraße gekocht. Hier arbeiten Langzeitarbeitslose in der Küche und bekommen so die nötige Stabilisierung für einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Gekocht wird dort nicht nur für die Kindermahlzeit. Wer möchte, kann mittags auch im Bistro der FaBi essen und sich von der frischen Küche überzeugen.

Um den Kirchturm herum helfen 

Die Lions unterstützen die Kindermahlzeit bereits seit Jahren. Gemeinsam mit dem Initiator Lothar Röwer ist der Club immer wieder für die FaBi im Einsatz. Das entspricht auch dem Club-Credo „Um den Kirchturm herum helfen“.

„Wir machen viele Aktionen speziell für die Region“, berichtete Präsident Thomas Levien. Eine der Aktionen sei die jährliche Oldtimer- Rallye. Im letzten Jahr waren 55 Oldies unterwegs. „Der älteste war ein Bugatti aus den 30er-Jahren“, erinnerte sich Levien. Auch ein Mercedes SL, Baujahr 1955 sei am Start gewesen. Vom Treffpunkt an der Kaserne in Eversburg sei man zunächst in den Habichtswald gefahren, dann zum Motorradmuseum in Ibbenbüren, zu Lauwerth’s Natursäfte nach Bad Iburg, zum Geschicklichkeitsfahren zu Rahenbrock in Osnabrück und Abschließend zum Grillfest zu Wessels & Müller.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN