Rosa-Courage-Preisträger in Osnabrück Volker Beck: Eigentlich bin ich ein konfliktscheuer Mensch

Volker Beck bekommt in Osnabrück den Rosa-Courage-Preis verliehen. Foto: Jörg Carstensen/dpaVolker Beck bekommt in Osnabrück den Rosa-Courage-Preis verliehen. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Osnabrück. Am Montag wird der Bundestagsabgeordnete Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen) in Osnabrück mit dem Rosa-Courage-Preis ausgezeichnet.

Was bedeutet die Auszeichnung für Sie? Es ist ja nicht die erste… Es ist nicht die erste, aber es ist eine schöne Anerkennung für das, was man in vielen Kämpfen durchgestanden hat, und das hilft dabei, immer wieder neu durchzustarten. Gege

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Volker Beck

Der 1960 in Stuttgart geborene Bundespolitiker trat 1985 den Grünen bei und war von 1987 bis 1990 als Schwulenreferent der Grünen-Bundestagsfraktion tätig. 1994 wurde er selbst in den Bundestag gewählt. Er setzte sich für die Öffnung der Ehe für Homosexuelle sowie für die Entschädigung der Opfer des Nationalsozialismus und gegen Diskriminierung von Minderheiten ein. Seit 2014 ist er außerdem Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Bundestages. Nachdem die Berliner Polizei im vergangenen Frühjahr Drogen bei ihm gefunden hatte, ist er nicht länger innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion und fungiert aktuell als migrations- und religionspolitischer Sprecher. Dem neuen Bundestag, der im Herbst 2017 gewählt wird, wird der 56-jährige Kölner voraussichtlich nicht mehr angehören. Seine Parteikollegen verwehrten ihm bei der Aufstellung der NRW-Landesliste im Dezember einen aussichtsreichen Listenplatz. Im vergangenen Bundestagswahlkampf war er wegen früherer Aussagen zur teilweisen Entkriminalisierung von Pädosexualität in Kritik geraten, von denen er sich später distanzierte.

Beck erhielt unter anderem schon das Bundesverdienstkreuz am Bande für seinen Einsatz für die Entschädigung der Opfer des Nationalsozialismus (2002) und den Zivilcouragepreis des Berliner CSD (Christopher Street Day) e.V. (2006). 2005 wurde er außerdem von der US-amerikanischen Gruppe „Equality Forum“ zum „Homo-Helden“ erklärt. Volker Beck ist verwitwet und lebt in Köln.

Rosa-Courage-Preis

Der Rosa-Courage-Preis wird in Osnabrück seit 1992 während der schwul-lesbischen Kulturtage ,,Gay in May“ verliehen. Mit der Auszeichnung würdigen die Veranstalter herausragendes Engagement für die Belange von Lesben und Schwulen. Prominente Preisträger der vergangenen Jahre sind unter anderem die Politikerin Claudia Roth (Grüne), der Filmemacher Wieland Speck, der Autor Lutz van Dijk, die Kabarettistin Maren Kroymann, die ehemalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Die feierliche Übergabe des Preises findet am Montag, 22. Mai, um 18 Uhr im Friedenssaal des Rathauses statt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN