zuletzt aktualisiert vor

Nach Busunfall in Hellern Warum ein US-Truck als Abschleppwagen in Osnabrück dient

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dieser Truck schleppt den Bus nach dem Unfall in Osnabrück-Hellern ab. Foto: Polizei OsnabrückDieser Truck schleppt den Bus nach dem Unfall in Osnabrück-Hellern ab. Foto: Polizei Osnabrück

Osnabrück. Da staunten die Passanten am gestrigen Montag nicht schlecht: Der in Hellern verunglückte Bus ist von einem US-Truck abgeschleppt worden.

Ein besonders großes Unfallfahrzeug erfordert einen besonderen Abschleppwagen: Da der beim Unfall am Montag demolierte Bus nicht von einem normalen Abschleppwagen abtransportiert werden konnte, musste ein US-Truck von der Firma Klekamp in Hasbergen ran.

Diese hat sich eigentlich ganz auf den Verkauf von US-Trucks und deren Aufmotzung spezialisiert. „Vor vier, fünf Jahren waren wir zusätzlich auch noch als Abschleppunternehmen aktiv,“ erzählt Senior-Chef Wilhelm Klekamp.

US-Truck mit langer Abschleppbrille

Bei speziellen Unfällen, sprich: Wenn die Unfallwagen sehr groß sind, werde man daher immer mal wieder von den Behörden – oder wie am Montag den Stadtwerken – um Hilfe gebeten.

„Für den Abtransport eines Busses oder anderer schwerer Fahrzeuge braucht es eine längere und auch stärkere Abschleppgabel, um die Vorderachse des Fahrzeuges sicher hochzuheben. Die hat nicht jeder Abschleppwagen, aber unser US-Abschlepp-Truck ist mit ihr ausgestattet,“ so Klekamp.

Der bei dem Unfall in Hellern eingesetzte Truck ist übrigens schon aus dem TV bekannt: Mit ihm wurde 2012 das Qualifying der Stock Car Crash Challenge von Stefan Raab eröffnet. Damals am Steuer: Wilhelm Klekamp.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN