Aggregat angeschlossen Strom vom Generator für Proberäume am Güterbahnhof

Die Musiker im Proberaumzentrum am Güterbahnhof können wohl bald aufatmen. Ein Generator soll wieder Strom für Beleuchtung und Verstärkeranlagen liefern. Aber das Problem ist damit nicht gelöst. Foto: Michael GründelDie Musiker im Proberaumzentrum am Güterbahnhof können wohl bald aufatmen. Ein Generator soll wieder Strom für Beleuchtung und Verstärkeranlagen liefern. Aber das Problem ist damit nicht gelöst. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Die Musiker, die im „Freiraum Petersburg“ die Proberäume nutzen, können bald wieder auf Strom hoffen, aber am Wochenende ist noch nichts zu machen. Carsten Gronwald, der das Zentrum vermietet, will einen Generator anschließen lassen. Doch damit ist der Ärger für ihn nicht vom Tisch. Vor einigen Tagen hatte ihm die Freikirche „Lebensquelle“ auf Weisung der 3 G Group den Saft abgedreht.

Mit der 3 G Group (vormals Zion GmbH), der Eigentümergesellschaft des Güterbahnhofs, liegt Gronwald seit Jahren im Clinch. Bis Ende 2018 läuft der Vertrag, der ihm das Recht gibt, die Proberäume an Künstler und Musiker unterzuvermieten. Mit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN