Getötete Radfahrer und Fußgänger So wollen Osnabrücker Spediteure tödliche Unfälle verhindern


Osnabrück. Seit 2014 sind auf Osnabrücks Straßen vier Radfahrer und drei Fußgänger bei Unfällen mit Lkw gestorben. Zwei Osnabrücker Spediteure setzen nun auf neue Lkw, die ab Werk einen Abbiegeassistenten an Bord haben.

Am Freitag stellten die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, Mercedes Beresa sowie die beiden Spediteure Overnight und Heinrich Koch das System auf dem Beresa-Gelände vor. Es soll Unfälle beim Abbiegen und Spurwechsel verhindern.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN