zuletzt aktualisiert vor

Tanz in den Mai 2017 Wo kann man in Osnabrück 2017 in den Mai tanzen?

Von Louisa Riepe

Am 30. April wird traditionell in den Mai getanzt, wie hier zuletzt in der Lagerhalle. Archivfoto: Hermann PentermannAm 30. April wird traditionell in den Mai getanzt, wie hier zuletzt in der Lagerhalle. Archivfoto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Am 30. April wird traditionell in den Mai getanzt. Wir haben acht passende Veranstaltungen für dieses Jahr in Osnabrück herausgesucht.

Der „Tag der Arbeit“ beschert allen Osnabrückern ein verlängertes letztes Aprilwochenende. Wer das gebührend feiern will, ist am 30. April auf diesen acht Veranstaltungen richtig:

Im Alando Palais spielt zum Tanz in den Mai die Live-Band „Faders Up“. Am Empfang werden kostenlose Getränke gereicht, außerdem kostet das Pils vom Fass nur zwei Euro. Wer früh kommt, wird ebenfalls belohnt: Bis 23 Uhr ist der Eintritt frei.

Der Rosenhof feiert am 30. April unter dem Motto „Rock in den Mai“. Musikalisch ist der Abend eine Reise in die späten achtziger und frühen neunziger Jahre. Damals feierten die Osnabrücker in der Diskothek „Subway“, einer alten Lagerhalle an der Pagenstecher Straße. Einlass zu der Subway-Revival-Party ist ab 21 Uhr, der Eintritt kostet sieben Euro.

Auch im Hyde Park wird in den Mai getanzt. Ab 22 Uhr gibt es dort Rock- und Popmusik sowie die bekannten Hyde Park Party Hits. Für den Abend wird die Räumlichkeit speziell dekoriert, viele Longdrinks und Shots sind im Angebot.

Zum Aufwärmen für die Mai-Tour lohnt sich auch ein Besuch im Glanz und Gloria: Für den „Glanz in den Mai“ wird die Disco mit Birkenzweigen geschmückt, zu Trinken gibt es Maibock und Maibowle, und die DJs spielen ein musikalisches Best-of.

„Rave in den Mai“ heißt es am letzten Aprilabend im Dr. Vogel. Die DJs Tom B. und David K. aus dem „Freie-Vögel“-Universum sollen mit „Fantasie, Einfühlungsvermögen und musikalischer Version“ für die passende Stimmung sorgen. Einlass ist ab 23 Uhr.

Im Unikeller gibt es am 20 Uhr Livemusik von der Band Roxism. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich dabei um eine Roxette-Coverband. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Im Neo steigt am 30. April die „Boom in den Mai“-Party. Regionale DJs spielen bei der Partyreihe das Beste aus Hip-Hop, Latin und Reggaeton. Gäste sind ab 23 Uhr willkommen, der Eintritt kostet acht Euro.

Im GZ Ziegenbrink am Hauswörmannsweg findet am 30. April die Veranstaltung „My Generation – Open Air & Music Club“ mit Rock-Klassikern und Pop-Evergreens auf der Open-Air-Bühne statt. Um 20 Uhr starten The Beat auf der Freilichtbühne, die Songs von den Stones, Eagles und anderen spielen. Danach gibt es Rock aus den 60er, 70er und 80er Jahren von CD und Platte. Eintritt: VVK 8/AK 10 Euro.

In der Lagerhalle wird am 30. April der Abschluss des „European Media Art Festivals“ gefeiert. Dazu werden ab 20 Uhr noch mal alle preisgekrönten Filme aus dem Jahr 2017 und einige ausgewählte Videos aus der 30-jährigen Vergangenheit gezeigt. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare