Puls für Europa 400 Osnabrücker demonstrieren für Europa

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Für ein vereintes, friedliches und zukunftsfähiges Europa haben sich rund 400 Menschen am Sonntag bei der Friedensdemonstration „Puls für Europa“ vor dem Osnabrücker Rathaus zusammengefunden. Gemeinsam sangen sie die Europahymne und bildeten eine Menschenkette.

„Sehr zufrieden“ war Željko Dragić, einer der Organisatoren von „Pulse of Europe“ oder „Puls für Europa“ in Osnabrück. Er schätzte, dass etwa 400 Menschen zum Rathaus gekommen waren, um die Bewegung zu unterstützen und sich zu Europa zu bekennen.

Bärbel Lang-Königsmann las die zehn Thesen von Puls für Europa vor. Die Organisatoren setzten sich darin unter anderem für Wahlen, die Grundrechte und die Rechtsstaatlichkeit ein, bekennen sich zu den europäischen Grundfreiheiten, fordern aber auch Reformen. „Jeder ist für das Scheitern oder Gelingen unserer Zukunft verantwortlich“, betonte Lang-Königsmann.

„Wir wollen in Europa friedlich zusammenleben“

Teilnehmer erzählten dann noch, warum sie vor das Rathaus gekommen waren. „Wir wollen in Europa friedlich zusammenleben“, riefen Kinder den anderen Teilnehmern aller Altersgruppen zu. Mit der Europahymne „Freude schöner Götterfunken“ und einer Menschenkette, die sich über den ganzen Platz erstreckte, endete die Veranstaltung.

Die nächste Friedensdemonstration ist am Sonntag, 9. April, wieder um 14 Uhr vor dem Rathaus geplant.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN