zuletzt aktualisiert vor

Zwei Schwerverletzte Auto kollidiert auf Iburger Straße in Osnabrück mit Bus


pm/lod Osnabrück. Ein Auto ist auf der Iburger Straße in Richtung Stadtmitte am Nachmittag mit einem Bus zusammengestoßen. Zwei Frauen wurden schwer verletzt. Nach einer Sperrung ist die Straße stadteinwärts wieder frei.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 14.55 Uhr. Der genaue Unfallhergang sei noch nicht vollständig geklärt, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Einer Version zufolge war die 83-jährige Frau mit ihrer 84-jährigen Beifahrerin in einem Nissan in Richtung Stadtmitte unterwegs, als sie einen Bus der Stadtwerke überholen wollte. Beim Wiedereinscheren prallte sie mit ihrem Wagen gegen den Bus und wurde vor ihm hergeschoben. Der Nissan drehte sich um 180 Grad und prallte gegen eine Hauswand. Von dort aus wurde der Wagen zurück auf die Straße katapultiert.

Bei dem Unfall wurde auch eine Hauswand in Mitleidenschaft gezogen, als ein Auto gegen die Fassade prallte. Foto: NWM-TV

Bei dem Unfall wurden die Insassinnen des Nissan beide schwer verletzt. Eine Buspassagierin verletzte sich leicht am Ellenbogen, weil sie gegen eine Scheibe fiel. Die eingeklemmten Frauen wurden von der Feuerwehr aus dem Auto befreit und ins Krankenhaus gebracht.

Zeugen gesucht

Es sei jedoch nach Angaben der Polizei auch eine zweite Version des Unfallhergangs im Gespräch: Der Nissan sei auf der linken Spur gefahren – ohne Überholen zu wollen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, seien daher aufgerufen, sich bei der Polizei Osnabrück zu melden, unter Tel. 0541/3270.

Im Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt rund 20 Fahrgäste. Der Nahverkehr war wegen des Unfalls auf der Strecke eingeschränkt. Die Iburger Straße war für etwa eine Stunde stadteinwärts gesperrt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 6500 Euro. Der Nissan habe Totalschaden erlitten, der Bus sei weniger beeinträchtigt. An der Hauswand, gegen die der Nissan geprallt war, wurden der Putz und die Fensterbank beschädigt.